Spannender und schmerzhafter Split gegen die Grasshoppers

Zwei bis zum letzten Pitch spannende Spiele haben die Zuschauer am Samstag in Stockerau beim NÖ-Derby zwischen den Traiskirchen Grasshoppers und den Stockerau Cubs erlebt. Game 1 ging mit 6:5 an die Gastgeber, Game 2 nach Extra-Innings mit 7:3 an die Traiskirchner. Damit sind die Playoff-Träume der Cubs endgültig zerplatzt.

Die Gastgeber sicherten sich den ersten Win des Tages mit starkem Pitching von Nationalteampitcher Alex Seidl und einer Offensivfeuerwerk gleich im ersten Inning von Game 1. Gleich fünf Runs gelang den Stockerauern auf Starting Pitcher Michael Koller. Diese Führung hielt bis ins fünfte Inning, als die Gäste das erste Mal anklopften. Im sechsten verkürzten die Grasshoppers auf 5:2. Nach einem Single mit Runner auf der zweiten Base verkürzten die Grashüpfer weiter auf 5:3. Und dieser Lauf wurde noch durch einen Error von Centerfielder Alex Aichernig, prolongiert. Sein nicht gefangener Flugball erlaubte es zwei weiteren Runnern der Traiskirchner zu scoren und im achten Inning für den Ausgleich zu sorgen. Das Spiel stand auf der Klippe, aber die Cubs gaben nicht auf und durften nach einem Linedrive von Rightfielder Stefan Denner und einem Run durch Catcher Martin Proksch über die erneute Führung jubeln. Ein zweites Mal ließen sich die Stockerauer dann die Führung nicht mehr nehmen. Final Score: 6:5

Ausschluss nach emotionaler Debatte
Am Ende der Partie wurde es noch einmal turbulent, weil sich Thirdbaseman David Carroll mit einer Entscheidung des Schiedsrichters nicht zufrieden war. Nach einer etwas emotionaleren Diskussion wurde Carroll ausgeschlossen. Da er eigentlich das zweite Spiel starten sollte, mussten die Stockerauer nun rasch Ersatz finden. So musste Michael Schneider auf den Mound.

Grasshoppers drehen Spiel im zehnten Inning
Die Heimmannschaft steckte aber den Verlust ihres US-Pitchers weg und ging erneut zu Beginn mit 3:0 in Führung. Dann konnte man aber gegen Miguelangel Bastidas nicht mehr nachsetzen. Chancen gab es in den folgenden Innings hüben wie drüben, Zählbares schaute aber nicht heraus. Nach dem ärgerlichen Ausfall des ersten Pitchers folgte im fünften der schmerzhafte Ausfall eines weiteren Pitchers: Schneider bekam einen Comebacker auf den rechten Unterarm und konnte nicht mehr weitermachen. Nun musste Mark Brunnthaler, der heuer bereits sein zweites Comeback feierte, eingreifen. Als ob er nie weggewesen wäre, schleuderte er einen unangenehmen Pitch nach dem anderen und verteidigte die 3:0-Führung. Doch im achten Spielabschnitt machte sich allmählich Müdigkeit bemerkbar, nach zwei Wild Pitches verkürzten die Gäste auf 3:2. Die Grasshoppers rochen nun Lunte und glichen im neunten Inning mit einem Sacrifice Flyout im Rightfield aus. Nach drei weiteren Runs für die Gäste wurde Brunnthaler durch Marc Seidl ersetzt. Nach einem weiteren Run und bei einem Score von 3:7 konnten die Cubs nun endlich ihre letzte Chance auf Punkte nützen. Bastidas hatte aber etwas dagegen und machte mit drei Strikeouts den Sack für die Grasshoppers zu. Final Score: 3:7

 

Bilder von Matthias Pekny folgen in Kürze!

Letzte Änderung am Donnerstag, 12 Juli 2018 13:59

Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten

RSS Feed Aktuelles und Neueste Spielberichte

Anmeldung

Melden Sie sich an, um alle Services nutzen zu können.

Zum Seitenanfang
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com