Diese Seite drucken

Baseball-Schulkooperationen ab dem Schuljahr 2014/15

Schulen, an denen neben dem regulären Unterricht regelmäßig Baseball trainiert und gespielt wird, das kennt man bisher nur aus den Vereinigten Staaten, wo es ein durchgehendes Programm von College über Minor Leagues (Single A, Double A, Triple A) bis in die Major League als Endziel vieler junger Talente gibt. Nun wird es in Österreich unter dem Motto "ABA goes BORG" ab dem Schuljahr 2014/15 zwei Schulkooperationen geben, die das bereits bestehende Nachwuchsleistungssportmodell auf breitere Füße stellen möchten.

 

Als Partnerschulen agieren dabei das Oberstufenrealgymnasium für Leistungssportler Wien-West (Maroltingergasse, 1140 Wien) bzw. das Oberstufenrealgymnasium für Leistungssportler BORG 20 (Karajangasse, 1020 Wien). Beide Schulen werden als fünfjährige Oberstufenrealgymnasien geführt und bieten neben der schulischen Ausbildung mit Abschluss in Form einer AHS-Reifeprüfung auch optimale Voraussetzungen für die sportliche Entwicklung: Nicht nur die Möglichkeit eines täglichen Trainings während des Schuljahrs, sondern auch Unterrichtsbefreiungen für Wettkämpfe und andere trainingsbegleitende Maßnahmen zählen zu den Vorteilen dieses Modells. Das bisherige Programm der Austrian MLB Baseball Academy wird in den nächsten Jahren parallel weitergeführt, wobei der Fokus schrittweise auf das Schulleistungssportmodell verlagert werden soll.

Die Schulkooperation mit den Oberstufenrealgymnasien für Leistungssportler, die vorerst auf Wien und Niederösterreich ausgelegt ist, soll den aufgenommenen Spielern eine umfassende baseballspezifische Ausbildung über das gesamte Jahr als Vorbereitung zum Hochleistungssport bieten und dabei ebenso eine erfolgreiche Schulausbildung gewährleisten. Zu den langfristigen Zielen gehört es, die beteiligten Spieler auf europäisches Spitzenniveau zu bringen, um ihnen damit Möglichkeiten wie die Teilnahme an Nationalteam-Events, der European MLB Baseball Academy, sowie High School- oder Collegeprogrammen zu eröffnen. In weiterer Folge ist auch der Sprung in europäische, australische oder amerikanische Profi-Ligen möglich.

Die Spieler behalten ihre Vereinszugehörigkeit. Ihre Teilnahme an den Vereinstrainings ist Bedingung und gleichzeitig integrativer Bestandteil des Modells. Alle weiteren in diesem Modell vorgesehenen täglichen Trainingseinheiten werden von der ABF organisiert.

Die Voranmeldung für das Schuljahr 2014/15 ist zwar bereits abgelaufen, dennoch können sich Interessierte nähere Informationen über die kommenden Anmeldungsmöglichkeiten für das übernächste Schuljahr bzw. grundsätzliche Informationen zum Projekt auf der Website der ABF unter www.baseballaustria.com holen.

Betreuer & Kontakt

David Körber:Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder 0699 / 19 43 06 66

Manfred Heisler: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder 0699 / 19 42 36 47

Letzte Änderung am Montag, 09 Dezember 2013 23:06

Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten
FaLang translation system by Faboba