Die Geschichte des Vereins

Nachfolgend finden Sie die historischen Eckpunkte des 1. Stockerauer Base- und Softballvereins in chronologischer Reihenfolge

1991
1. Freundschaftsspiel Stock City Cubs vs. Schwechat Blue Bats. Vereinsgründung des 1. Stockerauer Base- und Softballvereins.
1992
Erstmalige Teilnahme am Ligabetrieb in der Regionalliga Ost. Aufstieg in die 2. BL Ost.
1993
Meister der 2. BL Ost.
1994
Furiose Platzeröffnung mit rund 2500 Zuschauern und vier Hall-of-Fame Legenden.
1995
Junioren EM mit rund 4000 Zuschauern.
1996
Erster amerikanischer Coach - Bob Windows. 2. Platz 2. BL Ost. Trainingslager in Texas.
1997
Coach Billy Piela (USA). Cubs 3. Platz 2. BL Ost. Rag Dolls 3. Platz 2. BL. Erstes Jugendteam. Trainingslager in New Jersey.
1998
Coach Steve Gritts (USA). B-Pool EM mit rund 7500 Zuschauern. Trainingslager in Miami (Fort Lauderdale) bei Montreal Expos. Jugend: 2. der NÖ Landesmeisterschaften. 6. der Ö-Meisterschaften.
1999
Coach Martin Langlois (Kanada).
Die Cubs nehmen am Relegationsturnier teil und steigen in die 1. Bundesliga auf.
Die Rag Dolls werden 1. der 2. BL Softball und steigen in die 1. Bundesliga auf.
3 Jugendteams (Junioren, Jugend, Schüler), die 2. der NÖ Landesmeisterschaften und 3. der Ö-Meisterschaften werden. Die NÖ Auswahl mit fünf Jugendlichen der Cubs wird Ö-Meister.
2000
Die Cubs und Rag Dolls spielen erstmals in der höchsten österreichischen Spielklasse, der Bundesliga I.
Die Cubs haben eine eher unerfreuliche Saison und steigen wieder in die 2. Bundesliga ab. Ausserdem gibt es einen unglaublichen Verletzungsrekord.
Die Rag Dolls schaffen es in der 1. Bundesliga zu bleiben.
2001
Die Rag Dolls spielen in der 1. Bundesliga, die Cubs spielen in der 2. Bundesliga, die Cubs II werden Meister in der Regionaliga Ost. In diesem Jahr gibt es so viele Nachwuchsspieler wie nie zuvor.
2002
Die Cubs werden in einer großartigen und unglaublich spannenden Saison mit vielen Spielern aus dem eigenen Nachwuchs Vizemeister der Baseball Bundesliga. Viele Beteiligte sprechen von der besten Saison bislang.
Zahlreiche Spieler aus allen Altersklassen werden in die Nationalteams berufen.
Die Rag Dolls verpassen nur knapp den Einzug in die Meisterplayoffs der 1. Bundesliga.
2003
Die Cubs unterliegen nach einer hervorragenden Saison im Finale der Baseball Bundesliga nur knapp und werden erneut Vizemeister. Damit schaffen sie auch den Aufstieg in die Austrian Baseball League (ABL), die höchste Spielklasse Österreichs.
2004-2006
In der ersten Saison der ABL gelingt den Cubs der Klassenerhalt und in den folgenden Jahren gelangen sie immer näher an die Playoffs heran. Diese bleiben ihnen aber verwehrt. Zahlreiche Spieler schaffen es in die Nationalmannschaft.
Nach der Saison 2006 nimmt Coach Martin Langlois Abschied von den Stockerauern und wird Trainer der Baseball-Nationalmannschaft. Sein Nachfolger in Stockerau wird Brett Cumiskey aus den USA, aber nur eine Saison lang. Auf ihn folgt Jim Malec ebenfalls aus den USA.
2007
Die Cubs steigen 2007 wieder in die Bundesliga (BBL) ab.
2008
In der Saison 2008 werden die Cubs von Reed. H. Brown aus den USA und Robert Buchelt (Wechsel von den Vienna Bucks) gecoacht. Es gelingt in einer tollen Saison (20 Wins und nur 4 Losses) der Wiederaufstieg in die ABL.

Letzte Änderung am Samstag, 07 November 2015 19:20

Mehr in dieser Kategorie:

RSS Feed Aktuelles und Neueste Spielberichte

Anmeldung

Melden Sie sich an, um alle Services nutzen zu können.

Zum Seitenanfang
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com